Header image

 
 

Der Masseurberuf und vom medizinischer Bademeister

 

Wie alt der Masseurberuf tatsächlich ist, kann heute nicht mehr mit Bestimmtheit gesagt werden. Aber der Masseurberuf ist einer der ältesten Berufe, die in der Geschichte bekannt sind. Schon die alten Römer ließen sich gern massieren und verbreiteten die kunst der Massage über ganz Europa. Heute ist der Masseurberuf vielseitiger als damals, der deckt die größten Teile der Physikalischen Therapie ab.

Neben den klassischen Therapien wie Klassischer Massage, Bindegewebsmassage, Elektrotherapie, Unterwasser-Massage, Stangerbäder, Balneotherapie und Hydrotherapie (Kneippanwendungen) werden heute noch weitere Therapien angeboten. So gehören auch Therapien wie Manuelle Lymphdrainage, Fußreflexzonenmassage, Akupunktmassage nach Penzel, Sportphysiotherapie und vieles mehr zum Angebot eines Masseurs. Jeder Masseur hat so die Möglichkeit, sich die eine oder andere Fachrichtung zu eigen zu machen. Seit kurzer Zeit kann der Masseurberuf durch eine Vielzahl von Fortbildungen zum Physiotherapeuten erweitert werden. Viele Masseure haben so die Krankengymnastik mit in ihr Berufsbild aufgenommen. Trotz vieler Anfeindungen von außen ist die Massage mit all Ihren Zusatztherapien eine Modere und Zeitgemäße Therapie. In keiner anderen Therapie wird so sehr auf Körper, Geist und Seele eingegangen wie in dieser.

Hartmut Schillinger
Masseur